Bildlook mit Photoshop

 

Je nach Projekt, Arbeite ich mit den unterschiedlichsten Mitteln, eines der häufigsten dabei ist das Programm Adobe Lightroom. Mit dem man schnell und einfach eine große Menge an Bildmaterial nicht nur verwalten, sondern auch per Stapelverarbeitung Bearbeiten und ein Color Grading verpassen kann. In dem heutigen Fall, reichte mir das aber nach dem ersten Grading in Lightroom bei weiten nicht aus. Ich wollte mehr aus dem vor mir angezeigten Material herausholen. Dabei kam mir dann noch Photoshop in Frage, denn ich wollte das optimale Werkzeug dafür.

So entstand 35 Ebenen später und 1 Stunde Arbeit nicht nur ein Bild, sondern ein Werk (Arbeit) die sich sehen lassen kann. Im Vordergrund stand dabei der Wunsch von Andreas Pape (Schauspieler aus Kassel), der etwas ganz besonderes haben wollte und das es sich um einen Schauspieler (Actor) handelt. Dieser Faktor, spielte bei der Entwicklung des Bildlooks eine besondere Rolle. So entstand bei der Entwicklung nicht nur ein Look, sondern gleich eine ganze Serie.

 

Photographer Dirk Delhaes / Model & Actor Andreas Pape

Andreas Pape (Schauspieler) –  FACEBOOK

 

Alternative Bildlooks

 

Bildschnitt

Neben der richtigen Bildentwicklung ist auch der richtige Schnitt enorm wichtig. So kann man, entweder direkt beim Shooting oder später in der Entwicklung den Schnitt so wählen, das die Bildwirkung noch enorm an Spannung gewinnt und man noch mehr den Fokus auf bestimmte Bildbereiche legt.  

Andreas Pape (Schauspieler) –  FACEBOOK

 


 

 

DOWNLOADS

Lightroom Video Workshop

Ich habe Dir hier nicht nur 60 mega geile Presets in ein Paket geschnürt, sondern ich gehe noch einen ganzen Schritt weiter! Denn zu den 60 Presets, gebe ich Dir noch 90 Minuten meines persönlichen Video Workshop in die Hand. Mit den es Dir nicht nur möglich sein wird, diese selbst anzupassen, sondern auch deine ganz eigenen Looks damit zu entwickeln. Wieso mache ich das? Ganz klar, die Presets alleine, wie sie so einige andere Anbieter im Markt anbieten, ist zwar schön und gut und funktionieren vielleicht in dem Moment für die gezeigten Beispiele aber mal ganz ehrlich wie sehr ähneln sich deine Fotos mit diesen Beispielen? Denn jedes Foto ist, anders Aufgebaut, egal ob es die Location, Look, Kolorierung oder das Model angeht. Du musst wissen und verstehen, was sich dahinter verbirgt und wie ein Preset funktioniert und aufgebaut ist.

 

Lightroom Power Preset Paket

60 einzigartige Presets, die ich speziell für dieses Paket entwickelt habe und selbst täglich bei meiner Arbeit mit Lightroom nutze. Diese stell ich Dir exklusiv zur Verfügung und kannst du voll nutzen. Was ist ein Preset? Ein Preset ist eine elektronisch, magneto-elektrisch oder mechanisch gespeicherte Voreinstellung von Parametern, die bezüglich des jeweiligen Systems eine standardisierte Anwendung ermöglicht. Diese unterliegt eventuell einer anwenderbedingten Gegebenheit und vor allem einem „Zeitgeschmack“. Mitunter lassen sie sich individuell verändern, können aber jederzeit wieder in den Ursprungszustand zurückgesetzt (englisch: Reset) werden.

Das Wort setzt sich zusammen aus pre(„vor-“) und set (englisch für „Zusammenstellung“).

 

 

Hole mehr aus deinen Bildern!

1 Kommentar
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.